ANZEIGE AUFGEBEN

Anzeige aufgeben

Glückwunschanzeige schalten

Über unser Online-Anzeigensystem können Sie in wenigen Schritten Gruß- und Glückwunschanzeigen selbst gestalten und für die WESER-KURIER Gesamtausgabe oder die Regionalausgaben buchen.

Glückwunschanzeige aufgeben

Geschenkideen zur Geburt eines Kindes

Die ersten Geschenke für Baby und Eltern sind etwas Besonderes

Persönliche Geschenke zur Geburt eines Babys sind etwas ganz Besonderes, vor allem für die Eltern. Doch auch das Kind selbst wird früher oder später daran Freude finden.


Die erste Zeit mit dem Baby ist aufregend. Personalisierte Geschenke sind ganz besondere Erinnerungen daran. (Foto: Adobe Stock/Fotofabrika)

Persönliche Überraschungen werden zu tollen Erinnerungsstücken

Um den kleinen Menschen willkommen zu heißen, sind zum Beispiel Erinnerungsboxen mit niedlichen Motiven und dem ausgemalten oder eingravierten Namen beliebt. Zusätzlich können zum Beispiel Daten wie die Körpergröße, das Gewicht und die genaue Zeit der Geburt aufgeführt werden. Zahlreiche Anbieter stellen solche Geschenke her, von Industrieprodukten bis zur kleinen Manufaktur vor Ort mit liebevoller Handarbeit. In solchen Schachteln können die ersten gemeinsamen Erinnerungen gesammelt werden – die Ultraschallbilder, die erste Locke, das erste Wort, das erste gemalte Kunstwerk und alles Weitere.

Auch Wandbilder, Kerzen, Kissen oder Lätzchen, Kuscheldecken und Bodys werden gerne verschenkt und bereiten besonders viel Freude, wenn sie mit dem Namen des Babys personalisiert sind. Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Die Motive und Farben können ganz individuell ausgewählt werden. Schön sind auch bunte Messlatten, die schon die ersten Wachstumsphasen der Kleinen dokumentieren. Darauf können die Eltern beispielsweise Striche mit Daten einzeichnen. Später dient das Stück als tolles Andenken und zieht im Kinderzimmer die Blicke auf sich.


Ein Körbchen mit Spielsachen für das Baby und auch einigen nützlichen Geschenken ist ein passendes Geschenk zur Geburt. (Foto: Adobe Stock/Nataliaderiabina)

Sternenfans dürften sich zum Beispiel über Kissen oder Wandbilder freuen, die den persönlichen Sternenhimmel zur Zeit der Geburt abbilden: Mit der Angabe von Geburtsort und -zeit wird die Konstellation errechnet und dargestellt.

Ansonsten freuen sich die Eltern sicherlich, wenn ihr einfach fragt, was sie noch gebrauchen können – für die Erstausstattung an Kleidung und Möbeln über Spielsachen bis zur Dekoration im Kinderzimmer ist schließlich einiges zu besorgen. So vermeidet ihr dann, dass Dinge eventuell mehrfach geschenkt werden, während andere noch fehlen.

(Titelfoto: Adobe Stock/Nataliaderiabina)